Laktosefreies und veganes Schokoladen-Eis von Swedish Glace

Ich war wirklich gespannt, was Swedish Glace zu bieten hat. Unter den Veganern scheint diese Marke eine der beliebtesten zu sein, die Eis auf pflanzlicher Basis herstellt. Dementsprechend beeinflusst habe ich Großes erwartet.

Swedish Glace Sorte edle Schokolade

Ich muss gleichzeitig gestehen, dass ich nach den Eis-Tests von Lupinesse und mio schon sehr hohe Ansprüche hatte, da ich beide Alternativen (einmal aus Lupinen, einmal aus Soja) ziemlich gut fand.

Swedish Glace bietet zahlreiche Sorten: Himbeere, Vanille, Schokolade, Neapolitaner (Schokolade, Vanille & Erdbeere) und Blaubeere im großen Becher sowie ein Eis in der Waffel (Vanille-Schoko) und ein Eis am Stiel (Erdbeere in einer Schokoladenhülle). Alle Sorten sind  milchfrei, laktosefrei, cholesterinfrei und glutenfrei (sogar das Eis in der Waffel!).

Im Supermarkt habe ich nur die Sorten Schokolade und Himbeere von Swedish Glace gefunden und mit großen Augen die Sorte Schokolade gekauft. Himbeere war für mich nicht ganz so interessant, da Himbeere in der Regel ein reines Fruchteis ist. Laktoseintolerante können also an jeder Eisdiele immer Fruchteis wie Himbeere, Erdbeere oder Zitrone essen. Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher, ob es auch grundsätzlich vegan ist. Da haben echte und erfahrene Veganer wahrscheinlich mehr Erfahrungswerte.

 

Geschmack

Um ehrlich zu sein, war ich geschmacklich von der Sorte Schokolade etwas enttäuscht. Andere Nicht-Veganer in meinem Bekanntenkreis haben es ebenfalls probiert und waren auch etwas verhalten. Im ersten Moment ist es zart und cremig, aber dann kommt ein leicht bitterer oder herber Nachgeschmack hinzu. Ich empfand die Konsistenz im Mund als leicht „pulverig“, als hätte man das herbe Kakaopulver im Mund. Ich empfand den Geschmack als leicht nussig, was aber auch eine persönliche Assoziation durch die bitteren Nuancen sein kann (Walnüsse sind ja auch etwas bitter). Leider waren im Schokoeis keine Schokostücke, aber natürlich ist auch das eine rein persönliche Vorliebe. Insgesamt war ich etwas enttäuscht. Es fehlen aber noch andere Sorten, um den Vergleich machen zu können. Mehr als 3-4 Punkte sind für mich aber zu diesem Zeitpunkt nicht drin, vor allem wenn man die Alternativen kennt. Da ich weiß, dass viele Veganer dieses Eis bis zum Himmel loben und Geschmäcker verschieden sind, sollte man es im Zweifelsfall einfach mal ausprobieren.

 

gefunden im Kaufland

Meine Wertung:

Laktosefreies Vanille-Eis von mio

Juchu, ich habe wieder ein leckeres Eis auf Sojabasis entdeckt (bei Kaufland), 100 Prozent laktosefrei und vor allem echt gut! Scheinbar gibt es dieses Eis auch als Magnum-Verschnitt, ich habe es aber nicht gesehen.

Vanille-Eis auf Sojabasis von mio

Leider bin ich nicht ganz sicher, ob das Eis von mio vegan ist, auch wenn die Inhaltsstoffe dies weitestgehend vermuten lassen. Auf der Suche nach der Webseite des Herstellers bin ich nämlich über kontroverse Diskussionen bezüglich der Inhaltsstoffe gestolpert. Es ist nicht als vegan deklariert, allerdings ist nichts enthalten bis auf Mono- und Diglyceride von Speisefettsäuren. Bei diesen Fettsäuren streiten sich allerdings die Geister, denn diese sind zwar vorwiegend pflanzlichen Ursprungs, können aber auch tierischen Ursprungs sein.

Ich als Teilzeit-Veganerin habe jetzt 3 große Fragezeichen in den Augen, denn genauere Angaben werden vom Hersteller nicht gemacht. Wer es genau wissen will, kommt wohl nicht drumherum, diesen anzuschreiben… weiterlesen →

Laktosefreie Waffelblätter in Zartbitterschokolade von linea natura

Ich habe mal wieder was Leckeres entdeckt! Für die veganen Leser: nix tierisches drin, also rein damit;-) Allerdings gibt es noch die Sorte Vollmilch, die, wie der Name schon sagt, nicht vegan oder laktosefrei ist. Also unbedingt aufpassen beim Kauf! Weiterhin ist Weizenmehl und Sojamehl enthalten, also leider nichts für Allergiker oder Zöliakie-Betroffene.

Die Waffelblätter sind klein, knackig und zart. Die Waffel, die von der Zartbitter-Schokolade ummantelt ist, ist schön knusprig, die Blätter nicht zu süß. Ein wenig erinnert mich das an Chocolate Chips, nur eine Note herber. Aber da ich Chocolate Chips sehr liebe (jaja, schön war die Zeit ohne Laktose-Intoleranz), kommt mir diese Ersatz-Droge wie gerufen;-)


Unter dem Markennamen „Linea Natura“ gibt es auch andere Produkte z.B. laktosefreie Bio-Schaumküsse oder Cookies. Die Produkte sind Bio, aber nicht alle vegetarisch oder vegan/laktosefrei. Leider findet sich keine Webseite mit weiteren Informationen zu den Produkten.

Die 100g-Packung kostet um die 2 Euro und ist somit bezahlbar.

gefunden bei Marias Bio, Alles-vegetarisch.de und in anderen Bioläden.

Meine Wertung:

Vegane und laktosefreie Tartes, Crêpes und Kuchen im Ohlàlà Tartes Shop Berlin

Oh làlà, wir im Bezirk Friedrichshain sind stark bevorzugt, was die Dichte an veganen und laktosefreien Leckereien betrifft. Gibt es einen anderen Ort in Berlin, an dem man sich lakosefrei an jeder Straßenecke massenhaft Kilos „anfressen“ (SORRY) kann? Ich glaube nicht!

Verschiedene vegane Kuchen Ohlàlà Tartes

Scheinbar hat sich der kleine französisch geführte Laden schon 2010 (!) in der Mainzer Straße 18 in F*hain angesiedelt. Leider gibt es keinen Webauftritt, nur eine Facebook-Seite vom Ohlàlà Tartes Shop. Die Informationen fallen leider recht dürftig aus, aber Berlin-Vegan hat die Öffnungszeiten recherchiert. Über Facebook erhält man allerdings immer die aktuellsten News, falls der Laden überraschenderweise einmal geschlossen sein sollte. Am besten vorher auf der FB-Seite gegenchecken, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen! Falls das doch einmal der Fall sein sollte, gibt es um die Ecke glücklicherweise genug laktosefreie Kuchen-Alternativen😉 Was der Tartes Shop im Web versäumt, macht er aber hundertmal mit den Backkünsten wieder gut, also kein Grund zur Sorge.

Um es vorwegzunehmen: Ich habe vier verschiedene Sachen getestet, aber nicht vor Ort gesessen. Deshalb kann ich auch zur Atmosphäre im Laden keine Stellung beziehen, kann aber sagen, dass alles sehr einladend aussah. Vor allem passte es zum Konzept: kleine Bilderrahmen, französisch angehaucht, viel Rosa, etwas Romantik, einfach nett. Draußen gibt es auch ein paar wenige Sitzplätze.

Ich habe zwei Törtchen und zwei Stücke Kuchen mitgenommen. Ich kenne nicht mehr hundertprozentig die Namen, aber inetwa handelte es sich um ein Törtchen mit Limetten-Erdbeer-Schaum, eins mit Vanillecreme und Himbeeren, einmal Schokoladen-Bananenkuchen und Limetten-Zirtonencreme-Kuchen (?). Die Kuchenstücke waren RIESIG, man bekommt fast einen Viertel Kuchen bei der Bestellung;-) WOW!

Nicht alle Tartes und Kuchen sind vegan/laktosefrei, aber es gibt eine große Auswahl, die gut beschildert ist. Ich kann mich über die Auswahl jedenfalls nicht beklagen, ich hätte am liebsten noch mehr gekauft! Neben dem Kuchen gibt es noch vegane Crêpes in zahlreichen Varianten (zwischen 2,70 und 3,50 Euro), herzhafte Quiches und Kaffeevariationen optional mit Sojamilch. Außerdem gibt es samstags einen veganen französischen Brunch für etwa 10 Euro. Unbedingt einen Besuch wert, aber am besten unter vorheriger Anmeldung.

Ohlà – es schmeckt!

Das Aroma der probierten Leckereien war unglaublich gut, wir haben sie zu zweit gegessen und waren beide begeistert! Beim Schoko-Bananenkuchen war der Boden ähnlich einem Banana Bread, schön weich und saftig. Die Schokomasse glich einer Mousse au chocolat, der Belag war richtig schön cremig aufgeschlagen, ohne mastig zu sein (ich kann sonst kaum Schokoladenkuchen essen, weil die mir meistens zu heftig sind, aber DIESER war einfach super!). Das Vanille-Himbeer-Törtchen: 1 a! Der Boden war knusprig, eine Art Mürbeteig, dazu die Vanillecreme mit den frischen Himbeeren on top: ideal für den Sommer, einfach genial!

Die beiden Limetten-Varianten konnten in unseren Augen nicht ganz mithalten, da sie ein bisschen zu sauer waren, aber das kann auch der Kontrast zu den anderen Schlemmereien gewesen sein. Soll auch gar nicht heißen, dass sie nicht gut waren! Sie waren ebenfalls beide sehr gut und  schaumig-cremig. Als Sommer-Erfrischung machen sich die Zitrus-Varianten sicher großartig, für uns in diesem Moment wurden sie aber von den anderen Kuchen getoppt.

Wieder einmal MUSS ich einfach 5 Punkte verteilen, denn der Geschmack und die Optik waren einfach top! Außerdem überzeugt die Auswahl! Ich freu mich jetzt schon auf die Crêpes beim nächsten Besuch!

Merci beaucoup für diesen tollen Laden!

Meine Wertung:

Laktosefreies und veganes Lupinesse-Eis

Dieses Eis ist ein Geschenk des Himmels. Ich bin hin und weg und überglücklich, dass es dieses Eis gibt!

Lupinesse-Eis ist rein pflanzlich, also vegan und laktosefrei. Es besteht aber nicht wie die meisten veganen Eissorten aus Soja- oder Kokosmilch, sondern aus Lupinen.

Lupinen haben ähnliche Nährwerte wie Sojabohnen und sind recht anspruchslose Pflanzen, die auch in Deutschland wachsen können. Sie enthalten viel Eiweiß, aber kein Cholesterin und können somit tierische Fette hervorragend ersetzen. Wer mehr über die Lupinen wissen will, kann hier einen kurzen Bericht sehen, der im NDR ausgestrahlt wurde: NDR-Bericht über Lupinen.

Eis von Lupinesse

Wie ist Lupinesse entstanden?

In einem Beitrag habe ich einmal gesehen, dass der Eis-Hersteller aufrgund der Laktoseintoleranz seiner Tochter eine Möglichkeit gesucht hat, ein laktosefreies Eis zu produzieren. Weiterhin wurde versucht, auf regionale Produkte zurück zu greifen. Auf der langen Suche ist der Hersteller auf die heimische blaue Süßlupine gestoßen, die sich hervorragend eignete. Da Lupinen scheinbar etwas bitter sind, musste erst ein aufwändiges Verfahren entwickelt werden, um ein Eis herzustellen, das einem Milcheis in nichts nachsteht.

Ich würde einmal sagen: Mission zu 100 Prozent erfüllt!

Insgesamt 4 Sorten werden von Lupinesse angeboten: Choco Flakes, Vanilla Cherry, Walnut Dream und Strawberry Mousse. Das Eis ist außerdem gluten- und cholesterinfrei und kommt ohne Gentechnik aus.

 

Wie schmeckt’s? weiterlesen →

Laktosefreie Kekse kreieren in der Kekswerkstatt

Keeeeekseeeee!

Das Krümelmonster lässt grüßen, hier darf man in die Welt der Kekse versinken und krümeln bis zum Umfallen. Laktosefreie Kekse nach Wunsch, mit Zutaten, die man einfach nach Lust und Laune selbst in den Teig schmeißen kann? Klingt paradiesisch, ist es auch.

Richtig gehört, in der Kekswerkstatt kreiert man seine Kekse einfach selbst. Dabei werden die Kekse tatsächlich noch in Handarbeit zubereitet und geknetet.

Kekse aus der Kekswerkstatt

 

Kekse basteln – ganz easy!

Zwischen drei Gundteigen kann man auswählen. Der süße und der herzhafte Teig sind leider nicht laktosefrei, aber es gibt einen laktosefreien Grundteig (süß).
Hat man den Teig gewählt, kann man danach zahlreiche Zutaten hinzufügen, verschiedene Schokoladen, diverse Nüsse, süße Früchte, Herzhaftes wie getrocknete Tomaten, Fenchel oder Parmesan, zahlreiche Gewürze und besondere Extras wie Schokolinsen oder Marzipan.
Anschließend kann man aus drei verschiedenen Verpackungen wählen. Die wunderschön designten und wieder verschließbaren Papiertüten (äußerst praktisch!) gibt es regulär ohne Aufpreis, weiterhin kann man aber eine Schleife oder auch ein Bild hinzufügen, das aufgedruckt wird. Individueller geht’s kaum! Zu guter Letzt kriegen die Kekse noch einen eigenen Namen, der auf die Tüte kommt.
Im Anschluss werden die Kekse – ganz individuell –  zusammen gestellt, gebacken und verschickt. Jede Packung ist einzigartig, jede Sorte kreativ und individuell. weiterlesen →

Laktosefreie Schokoladenprodukte von Schneekoppe

Was für ein nettes kleines laktosefreies Mini-Sortiment;-)
Insgesamt 6 laktosefreie Produkte gibt es von Schneekoppe…ob sie neu sind, weiß ich leider nicht, ich bin eher zufällig am Regal vorbei gelaufen (ich bin eigentlich nie bei Kaiser’s) und konnte es kaum glauben.
Es gibt 2 Sorten Schokolade (Vollmilch und Vollmilch-Nuss), 3 Sorten Kekse (Mini Butterkeks, Mini Marmor Cookie und Mini Schoko Cookie) und eine laktosefreie Nuss-Nougat-Creme.

Laktosefreie Schneekoppe-Produkte    Laktosefreie Schneekoppe Nuss-Nougat-Creme

Mitgenommen und probiert habe ich nur die Vollmilchschokolade. Sie war leider (aus mir mysteriösen Gründen, da gerade Winter ist!) wohl einmal leicht angeschmolzen und dann wieder fest geworden, aber ich denke, der Geschmack hat nicht darunter gelitten. Ich finde die meiste Vollmilch-Schokolade langweilig, aber als laktoseintoleranter Mensch vergisst man schnell, wählerisch zu sein. Und: Hey, die ist lecker!

Hab eigentlich nix zu motzen, sie ist zart, süß und hinterlässt keinen unangenehmen Nachgeschmack wie einige andere Sorten. Die würd‘ ich wieder kaufen.
1,49 Euro für 80 Gramm ist zwar nicht gerade geschenkt, aber wir haben mittlerweile sowieso kapiert, dass wir für laktosefreie Produkte mehr zahlen müssen.

gefunden bei Kaiser’s

Meine Wertung:

Laktosefreie und vegane „Schakalode“ von vantastic foods

Richtig gelesen, keine Schokolade, sondern Schakalode. Klingt lustig und…schmeckt?

Jooooaa, so mittelmäßig. Wir können nur für eine Sorte sprechen, die Sorte Winterzauber. Wie zu erwarten kommen hier dank Lebkuchengewürz winterliche Gefühle auf. Nicht nur geschmacklich erinnert die milchfreie Schokolade an einen zerkleinerten Lebkuchen, sondern auch von der Konsistenz, denn die Schoki ist ziemlich trocken. Außerdem schmeckt sie ab und zu leicht salzig, womit man wirklich nicht rechnet. Ich persönlich fand den salzigen Geschmack nicht passend. Auch wenn die Sorte insgesamt nicht schlecht ist, durch diese trockene Konsistenz will der Funke nicht so recht überspringen.

Schakalode, vegane Schokolade

Bei unglaublichen 3,89 Euro für 100 g (und nicht einmal Bio) auch nicht gerade verlockend für eine Wiederholungstat. Sorry, netter Name, aber wenn die anderen Sorten genauso trocken sind (any comments?), dann gibt es kein Wiedersehen mit uns zwei.

gesehen im Veganz

Meine Wertung:

Laktosefreie Milch-Pralinés von Frankonia

Das macht glücklich!

Ich habe schon einmal über Frankonia Schokolade Tafeln geschrieben und war damals schon recht begeistert. Aber es geht noch besser! Ich kann diese Pralinen wirklich jedem Laktose-Intoleranten ans Herz legen. Und wo findet man schon für 4,49 Euro 160g laktosefreie Pralinen? Ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, ich habe bis jetzt noch keine günstigeren Pralinen gesehen!

Fankonia Pralinen

Einziges Manko: Frankonia ist nicht Bio, also stammt die Milch natürlich nicht von besonders glücklichen Kühen. Wer aber auf den Preis achten will oder muss, ist hier absolut an der richtigen Adresse. weiterlesen →