Bio/Neuland-Restaurant „Frittiersalon“ in Berlin-Friedrichshain

Ich liebe diesen Laden!

Der Frittiersalon liegt im Herzen von Berlin-Friedrichshain. Obwohl es eher eine kleine Bude mit ein paar Tischen ist, ist hier die Atmosphäre ganz nett. Besonders im Sommer kann man super an der Bierbank draußen sitzen und beim Essen die Passanten beobachten. Allerdings ist hier Platz Mangelware, denn der Laden ist meistens gut voll! Deshalb kann es je nach Uhrzeit auch mal dauern. Man wird dann laut ausgerufen, was oft lustig sein kann, wenn die ganze Meute draußen sitzt/steht und nicht hört wie 10 Mal bis zur Heiserkeit „Diiiieter“ gebrüllt wird.

Aber es soll ja erst einmal ums Essen gehen. Ich war schön öfters da und die Qualität war immer gut! Ich habe verschiedene Burger (Holzfäller, Bacon, Texas) probiert und LIEBE sie, saftig, reichhaltig, megalecker. Auch über die Soßen kann ich nur Gutes sagen.
Es gibt ein paar vegetarische Burger oder auch eine Veggie-Curywurst.
Der Rest besteht aus Neuland-Rindfleisch, das für besonders artgerechte und umweltschonende Haltung steht.

Alle Soßen und die Pommes sind selbst gemacht. Laut Homepage werden keine Geschmacksverstärker oder künstliche Aromen verwendet.
Ich persönlich (und auch einige Freunde) finden die Kartoffelecken nicht so gut. Ich habe den Eindruck, dass die oft nicht ganz gar sind….aber die Pommes sind 1a.

Laktosefrei sind die Sachen aber explizit nicht. Ich habe aber einmal wegen des Brots und der Frikadelle nachgefragt und mir wurde gesagt, dass außer dem Käse nichts Vergleichbares drin sei. Ich befürchte aber, dass in den Burger-Brötchen durchaus Milch enthalten sein könnte. Ich habe trotz der Info vorsichtshalber immer eine Lactase-Tabelette genommen, also werde ich es wohl nie ganz sicher wissen.
Auch die selbstgemachten Limos waren bisher immer sehr gut.
Die Leute hinter dem Tresen sind außerdem immer richtig nett.

Was soll ich sagen: ich liebe den Laden! Bei Burger-Schmacht die beste Adresse!

Meine Wertung:

Afrikanisches Restaurant „Massai“ in Berlin-Prenzlauer Berg

Nein, es ist nicht per se ein vegetarisches Restaurant und auch nicht laktosefrei.
ABER es ist so unglaublich toll, dass ich es einfach vorstellen muss, denn es gibt mehrere geniale vegetarische Gerichte auf der Karte, die traumhaft sind. Ich war schon mehrere Male dort (und habe dort auch immer nur vegetarisch gegessen) und bin immer wieder begeistert. Auf meine Nachfrage hin, ob Milchprodukte enthalten sind, wurde immer in der Küche nachgefragt und verneint. Angesichts der Gerichte kann ich mir auch kaum vorstellen, dass sich Milch in die Hauptgerichte verirrt. Außerdem sind in Nordafrika 60-80 Prozent der Menschen laktoseintolerant, in Südafrika sogar 80-100 Prozent, was für eine milchfreie Küche spricht.

Es gibt ein tolles Veggie-Menü mit Kochbananen, einem irrsinnig leckeren Spinat (dafür würde ich fast morden!), Reis oder Fufu (ein Maniok-Brei in fester Form, sehr gut!), Gemüse, Mangosoße etc. Wer das Menü (inkl. Suppe) nicht möchte, kann auch andere vegetarische Gerichte nehmen, die aus ähnlichen Köstlichkeiten bestehen. Die Vorspeise vegetarische Teigtaschen kann ich auch nur empfehlen.
Bis auf die Teigtaschen müssten meines Erachtens auch die vegetarischen Gerichte komplette vegan sein. Ich bin nicht ganz sicher, vielleicht müsste man das bei Interesse noch einmal erfragen.
Die Getränke sind recht teuer, aber die Cocktails sind preislich ok und gut.

Die Atmosphäre ist wunderschön! Insbesondere der vordere Teil ist wahnsinnig gemütlich, alles ist in indirektem Licht gehalten, mit afrikanischen Möbeln eingerichtet und mit schönen Details versehen, kleine Öllampen stehen auf dem Tisch. Wunderschön für das erste Date oder den Jahrestag, eines meiner absoluten Lieblingsrestaurants in Berlin.

Link zum Massai

Meine Wertung: