Vegane und laktosefreie Holzfäller Hacksteaks

Diese veganen und laktosefreien Bio-Holzfäller Hacksteaks von viana gehören zu den besten Fleisch-Ersatzprodukten, die ich je gegessen habe. Hier merkt man den Unterschied zu Fleisch gar nicht mehr. Hier stellt sich die Frage: Warum noch Fleisch essen, wenn es so etwas gibt? Damit kriegt man sicher jeden überzeugten Fleischesser! Vielleicht könnte man das beim nächsten Grill-Abend mal ausprobieren?;-)

Viana Soja Holzfäller Hacksteak

Die Zutatenliste ist recht lang, teils bestehen die Hacksteaks aus Weizeneiweiß (Seitan) und Soja, Hefeextrakt ist leider auch enthalten. Kein Wunder also, dass die „Steaks“ extrem gut schmecken, aber das ist zunächst nur einer der Wehmutstropfen.

Belohnt wird man mit einem tollen Produkt. Das Aussehen und die Konsistenz kommt Hackfleisch mehr als nahe, und der Geschmack ist, wie er sein soll: würzig, salzig, rauchig und in meinen Augen nicht zu verbessern.

gefunden bei Viv, Marias Bio und anderen Bioläden

Meine Wertung:

Funk you – Smoothies, Sandwiches und Kuchen von vegan bis laktosefrei

Mann, ist das nett hier!!

Jetzt mal ehrlich, mit so einem guten Gefühl bin ich selten aus einem Laden heraus gekommen. Und das hat nicht nur etwas mit der guten Produktqualität und der Atmosphäre im Funk you zu tun, sondern auch mit den netten Leuten. Hammer, rundum!

Funk You Bruce Wayne     Funk You Einrichtung

Aber nun einmal von vorn.

Alejandro Dimas, der „Chef de la Cuisine“ stammt aus Kolumbien und hat die besondere Wirkung von kolumbianischen Früchten seit der Kindheit erlebt. Seine Erfahrungen bringt er in den Laden: Gojibeeren, Maca, Blütenpollen, Guarana, Carob und Acai kommen in einigen der Drinks vor. Gesund ist eigentlich alles, was es hier gibt.

Hauptsächlich gibt es gesunde Sandwiches, eine Tagessuppe und ein paar Kleinigkeiten (wie sonntags das vegane Maisbrot), dazu Smoothies, Schokoladen, Milchshakes (auch laktosefrei und vegan mit Sojamilch), Tee, Kaffe, Eistee  und frisch gepresste Säfte.

Von den außergewöhnlichen Krationen sollte man sich nicht abschrecken lassen. Ausprobieren ist angesagt! Also hatten mein Mann und ich den Smoothie Bruce Wayne (Orange, Feldsalat, Ananas, Mango) und eine Soja-Hot Chocolate mit Gewürzen (Nelke, Zimt, Koriander). Mitgenommen haben wir veganen und laktosefreien Zitronen-Kirsch-Kuchen und Apfelkuchen mit Zimtstreuseln.

Geschmacksexplosionen, anders kann man es nicht sagen!
Continue reading →

Vegane und laktosefreie TK-Pizza von Natural Cool

Vegane und laktosefreie TK-Pizza von Natural Cool bei meinem Biomarkt um die Ecke, was hab ich mich gefreut! Natürlich hat die Pizza vor lauter Neugier nicht lange im Tiefkühlfach überlebt.

Vegane Pizza Natural Cool

Leider folgte dann doch eine Enttäuschung, denn ich fand die Pizza wirklich sehr sehr fad. Ein paar Kräuter und ein bisschen mehr Pep hätten bei Weitem nicht geschadet! Das Aufregendste an der Pizza war noch die leicht scharfe und würzige Peperoni-Tofu-Wurst. Gut war allerdings der Teig: der war fluffig (gibt es dieses Wort überhaupt?;-) Ich meine so etwas wie luftig-locker) und trotzdem schön knusprig. Der Teig ist recht dick, aber da er noch das beste an der Pizza ist, war die Dicke des Teiges sehr erfreulich.

Käse bzw. ein Käseersatz ist auf dieser Pizza nicht vorhanden, ich glaube aber trotzdem, dass man da auch ohne Käse etwas mehr Geschmack hätte reinkriegen können. Alles in allem schon eine Enttäuschung, leider. Noch einmal muss ich die Pizza nicht unbedingt essen, da bleibe ich lieber bei der laktosefreien Wagner-Variante.

Natural Cool bietet viele vegetarische TK-Gerichte an, nur wenige sind laktosefrei oder vegan (Käse enthalten), aber viele liegen in demeter-Qualität vor.

gefunden bei Viv und Veganz

Meine Wertung:

Vegane und laktosefreie Bratwurst von Wheaty

Mit einer Bratwurst hat das in meinen Augen nicht viel zu tun. Ich habe schon viele vegane Bratwürste oder Currywürste gegessen, und in meinen Augen waren viele um Längen besser.

Vegane Bratwurst von Wheaty

Die Wheaty-Bratwurst ist an sich gar nicht so schlecht, schmeckt aber eher wie eine würzige Chorizo-Paprika-Wurst und weniger nach Bratwurst. Für eine Currywurst ist sie geschmacklich deshalb leider nicht zu gebrauchen, das passt nicht gut zum Curry-Geschmack. Wenn man etwas anderes damit vorhat und den Chorizo-Geschmack mag, ist sie aber ganz ok, würzig und leicht scharf.

Die Konstistenz ist nicht so fleischähnlich wie purer Seitan, also etwas weicher als eine Bratwurst.

Alles in allem ein annehmbares Durchschnitts-Produkt, das allerdings einfach unter einem anderen Namen verkauft werden müsste. Eine Chorizo Bratwurst gibt es allerdings auch schon von Wheaty..hmmm, wie die wohl schmeckt? Vielleicht wurden einfach die Packungen vertauscht…?

 

gefunden bei viv, BioCompany und anderen Bioläden

Meine Wertung:

Viasko – Veganes und laktosefreies Restaurant in Berlin Kreuzberg

Wir waren wieder einmal auf veganer und laktosefreier Entdeckungsreise, diesmal war es das Viasko, das wir im Auge hatten.  Schon einmal vorweg: es hat sich gelohnt. Mit dicken Bäuchen und zufriedenen Gesichtern sind wir von dannen gerollt.

Zuerst sei gesagt, dass das vegane Restaurant recht urig ist. Verschiedene Sitzecken aus Holz, Bänke und eine Holzvertäfelung lassen alles wirken wie einen gemütlichen Weinkeller. Außerdem sind jede Menge Bücher und Spiele vorhanden. Schaut schwer danach aus, als könnte man hier den ein oder anderen netten Tag verbringen. Vor dem Eingang befindet sich ein riesiger Biergarten, man darf sich also auf den Sommer freuen.

Viasko Logo     Hausgemachter Saiten mit Kapernsauce

Shitake Risotto     Maultaschen mir Erbsen-Rucola Füllung

Was am Viasko außerdem sehr erfreulich war, ist die Speisekarte. Hier gibt es nämlich nicht nur Gerichte mit Fleisch-Ersatzprodukten wie Tofu oder Seitan, sondern auch Gerichte wie Gemüse-Ravioli oder Risotto. Nicht-Veganer, die nicht so gut auf Tofu zu sprechen sind, kann man hier vielleicht noch etwas einfacher von den Vorzügen der veganen Küche überzeugen. Außerdem gibt es doch so viele tolle Gerichte aus Gemüse, die für sich sprechen. Auf Regionalität und Bio-Qualität der Produkte wird außerdem geachtet, es kommt weitestgehend von einem Biohof.

Weiterhin sind zahlreiche Gerichte glutenfrei und als selbiges gekennzeichnet. Für Menschen mit Zöliakie also auch eine ideale Möglichkeit, entspannt zu essen!

Die Augen waren groß, der Hunger riesig, deshalb gab es auch eine Vorspeise: „Vitello Seitan“, das ist hausgemachter Seitan, cremige Kapernsauce und marinierte Bohnen. Applaus dafür! Sah nicht nur aus wie ein Kunstwerk, sondern schmeckte auch so. Die Bohnen waren knackig, die Soße schön salzig, cremig und schmeckte nach Senf, der Seitan ebenfalls gut und würzig. Lecker!

Als Hauptspeisen gab es einmal hausgemachte Ravioli mit Rucola-Erbsen-Füllung auf Tandoori-Kohlrabisoße und einmal Shitakepilz-Risotto mit Mangold und Gewürztofu.

Continue reading →

Marias Bio in Berlin-Friedrichshain (Petersburger Straße 38)

Ich liebe diesen kleinen Laden und bin irrsinnig froh, dass es ihn gibt.

Er hat am 28.04.2011 eröffnet und seitdem habe ich am Wochenende die leckersten Brötchen der Welt (von der Bio-Bäckerei Schedel, einen separaten Beitrag gibt es hier) und alles, was ich brauche, um die Ecke. Der Laden ist zwar nicht sehr groß, aber recht gut bestückt.

Marias Bio Front    Marias Bio Backwaren

Ich habe schon viele laktosefreie Produkte hier gefunden, wie laktosefreie Bio-Milch von Söbbeke, Käse, Schokolade oder Joghurt, und auch sonst ist das Angebot recht gut.
Viel frisches Gemüse und Obst, häufig auch Angebote, Säfte, Wurst, Tofu, Gewürze, Brotaufstrich, Pflegeprodukte, Putzmittel, Kaffee und Tee, Süßigkeiten, Milch, Sojaprodukte, aber auch viele TK-Produkte wie Bio-Pizza (verschiedene Sorten, sehr lecker), Brötchen, TK-Rinderhack (Bioland) oder Schnitzel, TK-Gemüse, eben alles, was man braucht.
Außerdem gibt es immer frischen Kaffee und auch etwas Kuchen oder Nussecken, auch zum Mitnehmen ideal.

De Lebensmittel kommen vom Großhandel Terra Naturkost und Rapunzel, Honig und sortenreine Apfelsäfte (oder auch Sorten wie Quitte) kommen regional vom Bio-Obsthof Mürow bei Angermünde (die Säfte sind klasse und schmecken wie frisch gepresst!).
Regionalität wird groß geschrieben bei Marias Bio, sodass lange Transportwege vermieden werden können.
Sofern es die Produkte zulassen, wird außerdem auf Fairtrade geachtet, vor allem bei Kaffee, Tee, Schokolade, Früchten und Nüssen.

Wann, wo, wie?
Leider hat Marias Bio keine Website, denn es ist wirklich ein kleiner Laden und die Besitzer Maria Luongo und Johannes Kirschner sind nicht so internet-affin. Die Energie wird eben in das Geschäft gesteckt, und das merkt man.

Geöffnet hat Marias Bio von Montag bis Freitag von 9-20 Uhr, Samstags von 9-16 Uhr, die Adresse ist Petersburger Straße 38 in Berlin (Haltestelle Tram 10, Straßmannstraße).
Telefonisch erreichbar ist Marias Bio unter 030/41 93 50 05.

Meine Wertung:

Laktosefreie und vegane „Schakalode“ von vantastic foods

Richtig gelesen, keine Schokolade, sondern Schakalode. Klingt lustig und…schmeckt?

Jooooaa, so mittelmäßig. Wir können nur für eine Sorte sprechen, die Sorte Winterzauber. Wie zu erwarten kommen hier dank Lebkuchengewürz winterliche Gefühle auf. Nicht nur geschmacklich erinnert die milchfreie Schokolade an einen zerkleinerten Lebkuchen, sondern auch von der Konsistenz, denn die Schoki ist ziemlich trocken. Außerdem schmeckt sie ab und zu leicht salzig, womit man wirklich nicht rechnet. Ich persönlich fand den salzigen Geschmack nicht passend. Auch wenn die Sorte insgesamt nicht schlecht ist, durch diese trockene Konsistenz will der Funke nicht so recht überspringen.

Schakalode, vegane Schokolade

Bei unglaublichen 3,89 Euro für 100 g (und nicht einmal Bio) auch nicht gerade verlockend für eine Wiederholungstat. Sorry, netter Name, aber wenn die anderen Sorten genauso trocken sind (any comments?), dann gibt es kein Wiedersehen mit uns zwei.

gesehen im Veganz

Meine Wertung:

Heirler wie Frischkäse vegan und laktosefrei

„Wie Frischkäse“ heißt das Ganze und hat angesichts des Titels bei mir Begeisterungsstürme ausgelöst. Schon länger versuche ich, vegane Alternativen zu Milchprodukten zu finden, nicht nur wegen der Laktose-Intoleranz, sondern vor allem wegen der Tiere und der Umwelt. Aber mit dieser Alternative funktioniert das bei mir leider nicht!

Sorry an alle, die anderer Meinung sind! Wenn man aber schon Sojamilch geschmacklich nicht so gerne mag, wird man den Bio-„Frischkäse“ garantiert nicht mögen.

Es gibt 2 Sorten, Kräuter und Natur.
Continue reading →

Vegetarische und laktosefreie Burger von Garden Gourmet

Das ist DER Burger, der auch Fleischesser überzeugt. Ich garantiere euch: kein Fleischesser wird merken, dass hier kein Fleisch drin ist!  Ich habe bis jetzt kein vergleichbares Produkt im Supermarkt gefunden, das so gut schmeckt!

Leider ist es nicht komplett vegan (es ist Eiweißpulver drin) und auch nicht Bio, aber dafür laktosefrei und vegetarisch. Und ich kann mir nicht helfen: der Burger sieht nicht nur exakt aus wie eine Frikadelle vom Rost, sondern schmeckt auch original wie eine Fleisch-Frikadelle. Sie ist gut gewürzt, hat einen intensiven (aber nicht aufdringlichen) Räucher-Geschmack und ist auch von der Konsistenz faserig wie Fleisch.

Vegetarische Burger von Garden Gourmet   Vegetarischer Burger mit Kartoffeln, Pastinaken und Posteleinsalat

Ich bin zwar nicht der Meinung, dass man grundlegend immer versuchen muss, Fleisch bzw. Fleischgeschmack zu imitieren und auf ein halbes Hähnchen aus Tofu kann ich gerne verzichten. Es gibt ja ausreichend tolle Gemüsesorten, die Fleisch in Nichts nachstehen.

ABER manchmal kriege ich eben doch einmal Schmacht auf den unverwechselbaren Fleischgeschmack und da ist so eine vegetarische Frikadelle ein echter Bringer! Wir machen uns dann immer richtige Burger mit Salat, Tomaten, angebratenen Zwiebeln und frischen Brötchen. Bei der letzten Variante gab es noch Pastinaken- und Kartoffel-Pommes und Postelein-Salat mit Sprossen, Tomaten und Nüssen.

Es gibt Burger, baby!

 

gefunden bei Edeka

Meine Wertung:

Laktosefreie und vegane Kaffeevariationen, Smoothies und mehr im „Goodies“ Berlin

Wann hat man das letzte Mal seit Beginn der Laktose-Intoleranz unterwegs einen Eiskaffee getrunken? Lang lang ist’s her, das ist sicher bei vielen so!

Zwar gibt es mittlerweile immer mehr Cafés, die auch Sojamilch anbieten, aber häufig ist die Auswahl recht klein, und einen laktosefreien Kaffee mit einer Kugel Vanilleeis sucht man meistens vergeblich. Wenn man dann noch Wert auf Bio-Qualität legt, ist die Auswahl gleich null.

Kürzlich bin ich am kleinen Laden „Goodies“ in Berlin Friedrichshain (nahe dem Frankfurter Tor) vorbeigelaufen und nach Begutachtung der Homepage steht fest: hier muss ich demnächst mal schlemmen, denn der vegane Bratapfel-Smoothie mit Apfelmus, Vanillesojamilch, Zimt und Karamel klingt einfach verführerisch! (Kleiner Nachtrag vom 14.02.: heute habe ich den heißen Drink „Creamy Apple Pie“ mit Vanillesojamilch, Apfelmus und Zimt probiert; ich habe keinen Ausdruck dafür, wie gut der geschmeckt hat!)

Hotties Friedrichshain
Continue reading →