Laktosefreie und vegane Schoko Orangen Taler von GEPA

HIIIIILFEEEE! SOS!

Diese Kekse von GEPA sind die Katastrophe, sie machen süchtig, verfressen, vollkommen hilflos, sie liefern dich aus an Zucker, Kakao und Co, machen dich willenlos. Man will immer nur mehr davon und überhaupt…

Vielleicht sollte ich nicht darüber schreiben, aber ich muss es tun, die Packung war viel zu schnell leer, ich leide unter Entzugserscheinungen. KEEEEEKSEEEEE!

laktosefreie Schoko Orangen Taler von GEPA

Also diese Kekse haben mich echt umgehauen, so lecker sind sie. Meine Mit-Testerin war auch ganz begeistert (mit mehr als einer Person konnte ich beim besten Willen nicht teilen!).

Die Kekse haben alles, was aus meiner Sicht einen guten Keks ausmacht: sie sind laktosefrei und vegan (ja, ein wichtiges Kriterium!), total knackig, schokoladig und gleichzeitig fruchtig durch das beigefügte Orangenöl. Sie bestehen zu 15 Prozent aus Quinua-Mehl (leider auch zu fast 20 Prozent aus Zucker), und leckere kleine, knackige Paranuss-Stückchen und Quinua setzen dem ganzen noch die Krone auf. Dazu sind die Mürbekekse aus fairem Handel und Bio. Sagte ich schon, das sie unwiderstehlich sind?

5 Punkte, 5 Punkte, 5 Punkte, jawoll!

gefunden bei Marias Bio, bei Edeka oder im Gepa Online Shop

Meine Wertung:

Laktosefreie Schweizer Milchschokolade von Chocolat Stella

Herrje, was für eine Schokolade! Leider ist sie nicht vegan, aber ich komme nicht drumherum, diese Schokolade in den siebten Himmel zu loben.

Es ist mit Abstand, die allerallerbeste laktosefreie Schokolade, die ich JEMALS gegessen habe. Und das nicht ohne Grund: diese Schweizer wissen einfach wie’s geht, die Schweizer machen nun einmal die allerbeste Schokolade!!!

Chocolat Stella Laktosefreie Schweizer Schokolade

Ich kann eigentlich gar nicht genau beschreiben, was daran so toll ist: sie hat die richtige Süße, einen zarten Schmelz, zergeht auf der Zunge und man möchte einfach nur immer immer mehr davon. Leider war sie nach zwei genussvollen Tagen viel zu schnell leer.

Da meine Mama sie mir geschenkt hat, kann ich zum Preis leider nichts sagen, aber das hätte ich vor lauter Schmachterei sowieso vergessen.

Bien-sûr, der Kanditat hat 100 Punkte!

gefunden bei Kaufhof

Meine Wertung:

 

Laktosefreie und vegane Schoko-Kekse „Dame Blanche“ von Gross

Uiuiui, da habe ich eine echte Entdeckung gemacht! Ich bin mehr als happy, dass ich diese Kekse in meinen Einkaufskorb gepackt habe. Die Kekse kommen in 6 abgepackten Platiktütchen daher, können also auch unterwegs gut gegessen werden (Achtung Krümelalarm!) und bleiben länger frisch.

Schokoladenkekse von Dame Blanche

Die Kekse sind total knackig, mit einem Zartbitter-Mantel und einer cremigen Schokofüllung. Ein bisschen geht’s in die Richtung Prinzenrolle, ich finde das Exemplar „Dame Blanche“ aber besser, weil der Keks dünner und das Verhältnis Schokolade zu Keks etwas besser ist.

Was soll ich sagen außer, dass ich etwas geflasht bin vom Keks-Schoko-Schock, ich habe schon lange nichts mehr gehabt, was mit diesen Keksen vergleichbar ist.

Mit 2,89 Euro für 6 große Kekse (insgesamt 180 Gramm) einigermaßen verkraftbar für eine laktosefreie und vegane Schlemmerei.

 

gefunden im Veganz und bei alles-vegetarisch.de (da gibt es auch noch die Sorte Vanille)

Meine Wertung:

Laktosefreier und veganer Biobis Vollkorn Dinkel-Doppelkeks von Pural

Was hatte ich mich über diesen Biobis-Schokokeks aus meinem Reformhaus-Mommertz-Überraschungspaket gefreut! Vegan, laktosefrei und trotzdem Doppelkeks, yeeeha!!! Sowas habe ich seit Jahren nicht mehr gegessen!

Biobis Vollkorn Dinkel-Doppelkeks

Ich muss leider sagen, dass meine Freude nicht allzu lange anhielt. Sehr sehr schade…

Woran’s liegt? Der Keks ist zwar schön knackig-knusprig, schmeckt für eine Süßigkeit aber schon sehr gesund, vollkornig und nach dunklem Mehl. An sich mag ich das, aber bei Süßigkeiten mag man ja auch nicht immer nur gesund naschen, oder?

Der Doppelkeks hat eine süße Schokocreme zwischen den beiden Keksen. Nur leider war diese Enttäuschung Nummer zwei, denn sie ist wirklich extrem dünn aufgetragen. Ein bisschen großzügiger hätte es schon sein dürfen, denn der Keksgeschmack ist sehr  dominant. Durch die „geizige“ Schokocreme schmeckt der Keks dann eben auch sehr trocken und etwas einseitig.

Ich denke, für Veganer und Laktose-Intolerante ist der Keks eine ganz gute Alternative, aber leider doch nicht ganz vergleichbar mit dem süßeren Original.

 

gefunden im Reformhaus Mommertz

Meine Wertung:

Laktosefreie Waffelblätter in Zartbitterschokolade von linea natura

Ich habe mal wieder was Leckeres entdeckt! Für die veganen Leser: nix tierisches drin, also rein damit;-) Allerdings gibt es noch die Sorte Vollmilch, die, wie der Name schon sagt, nicht vegan oder laktosefrei ist. Also unbedingt aufpassen beim Kauf! Weiterhin ist Weizenmehl und Sojamehl enthalten, also leider nichts für Allergiker oder Zöliakie-Betroffene.

Die Waffelblätter sind klein, knackig und zart. Die Waffel, die von der Zartbitter-Schokolade ummantelt ist, ist schön knusprig, die Blätter nicht zu süß. Ein wenig erinnert mich das an Chocolate Chips, nur eine Note herber. Aber da ich Chocolate Chips sehr liebe (jaja, schön war die Zeit ohne Laktose-Intoleranz), kommt mir diese Ersatz-Droge wie gerufen;-)


Unter dem Markennamen „Linea Natura“ gibt es auch andere Produkte z.B. laktosefreie Bio-Schaumküsse oder Cookies. Die Produkte sind Bio, aber nicht alle vegetarisch oder vegan/laktosefrei. Leider findet sich keine Webseite mit weiteren Informationen zu den Produkten.

Die 100g-Packung kostet um die 2 Euro und ist somit bezahlbar.

gefunden bei Marias Bio, Alles-vegetarisch.de und in anderen Bioläden.

Meine Wertung:

Laktosefreier und veganer Hafer Schokolade-Drink von Oatly

Gerade bin ich dabei, ein paar Alternativen zu laktosefreier Kuhmilch und Sojamilch zu testen. Es gibt ja mittlerweile zahlreiche Produkte aus Reis, Hafer oder Dinkel. Heute habe ich mal eine Hafer-„Milch“ mit Schokogeschmack gewählt.

Der Oatly-Drink besteht aus Wasser, Hafer, Zucker, Kakao, Vanilleextrakt und Meersalz.

Hafer Schokolade Drink von Oatly

Durch den Zucker fällt die Kalorienzahl (55 kcal auf 100 ml) und der Zuckergehalt (8,5 g auf  100 ml) natürlich recht hoch aus, dabei hat der Drink keine Laktose, fast kein Fett und auch kein Cholesterin. Mit 2,15 Euro pro Liter (Preise sind stark unterschiedlich) handelt es sich um ein ziemlich teures Getränk (wobei ich auch schon Mandelmilch für 3,89 Euro je Liter gesehen habe!).

Vom Geschmack bin ich positiv überrascht. Man kann den Drink enfach wie einen Kakao trinken, er ist schön süß und hat einen schönen Getreidegeschmack. Es schmeckt ein bisschen wie die Rest-Milch, wenn man Schokomüsli mit Milch gegessen hat. Und die hat ja fast jeder gerne geschlürft!

Ich mische die Schoko-„Milch“ gerne mit laktosefreier Milch oder Sojamilch und trinke damit einen Latte macchiato mit einem dicken Schuss Espresso. Schmeckt genial. Für die Herstellung eines Schokopuddings ist die Hafer Schokolade sicher auch hervorragend geeignet. Wenn man nicht unter Zöliakie leidet, darf man sich den rein pflanzlichen Drink gerne einmal genehmigen.

gefunden bei Marias Bio, Viv, Bio Company, Alnatura und vielen anderen Bioläden

 

Meine Wertung:

Neues laktosefreies und glutenfreies Sortiment bei REWE

REWE hat ein neues Sortiment mit etwa 30 laktose- bzw. glutenfreien Produkten. Die Produkte nennen sich „frei von“.

Mit dabei sind u.a. zwei laktosefreie Müslis, Frischkäse, 2 Sorten Milch, 2 Sorten Schokolade, Eis Fürst-Pückler-Art, Schlagsahne, Backmischungen für Kuchen (Zitrone und Schoko), Mozzarella und diverse Fertig-Salate.

Zu den glutenfreien Produkten zählen u.a. Toastsandwich, Kaiserbrötchen, Muffins, Hörnchen, Baguette, Pizzaboden, 2 Sorten Nudeln und Backmischung für Muffins.

Leider habe ich auf der REWE-Seite keine genauen Produktinformationen gefunden und kenne auch die Preise nicht. Dennoch ist es für Laktoseintolerante und Zöliakie-Betroffene, die auf den Preis achten wollen und sich nicht vegan ernähren, sicher eine gute Sache.

REWE "Frei von" Produkte Bildschirmfoto

Laktosefreie Schokoladenprodukte von Schneekoppe

Was für ein nettes kleines laktosefreies Mini-Sortiment;-)
Insgesamt 6 laktosefreie Produkte gibt es von Schneekoppe…ob sie neu sind, weiß ich leider nicht, ich bin eher zufällig am Regal vorbei gelaufen (ich bin eigentlich nie bei Kaiser’s) und konnte es kaum glauben.
Es gibt 2 Sorten Schokolade (Vollmilch und Vollmilch-Nuss), 3 Sorten Kekse (Mini Butterkeks, Mini Marmor Cookie und Mini Schoko Cookie) und eine laktosefreie Nuss-Nougat-Creme.

Laktosefreie Schneekoppe-Produkte    Laktosefreie Schneekoppe Nuss-Nougat-Creme

Mitgenommen und probiert habe ich nur die Vollmilchschokolade. Sie war leider (aus mir mysteriösen Gründen, da gerade Winter ist!) wohl einmal leicht angeschmolzen und dann wieder fest geworden, aber ich denke, der Geschmack hat nicht darunter gelitten. Ich finde die meiste Vollmilch-Schokolade langweilig, aber als laktoseintoleranter Mensch vergisst man schnell, wählerisch zu sein. Und: Hey, die ist lecker!

Hab eigentlich nix zu motzen, sie ist zart, süß und hinterlässt keinen unangenehmen Nachgeschmack wie einige andere Sorten. Die würd‘ ich wieder kaufen.
1,49 Euro für 80 Gramm ist zwar nicht gerade geschenkt, aber wir haben mittlerweile sowieso kapiert, dass wir für laktosefreie Produkte mehr zahlen müssen.

gefunden bei Kaiser’s

Meine Wertung:

Marias Bio in Berlin-Friedrichshain (Petersburger Straße 38)

Ich liebe diesen kleinen Laden und bin irrsinnig froh, dass es ihn gibt.

Er hat am 28.04.2011 eröffnet und seitdem habe ich am Wochenende die leckersten Brötchen der Welt (von der Bio-Bäckerei Schedel, einen separaten Beitrag gibt es hier) und alles, was ich brauche, um die Ecke. Der Laden ist zwar nicht sehr groß, aber recht gut bestückt.

Marias Bio Front    Marias Bio Backwaren

Ich habe schon viele laktosefreie Produkte hier gefunden, wie laktosefreie Bio-Milch von Söbbeke, Käse, Schokolade oder Joghurt, und auch sonst ist das Angebot recht gut.
Viel frisches Gemüse und Obst, häufig auch Angebote, Säfte, Wurst, Tofu, Gewürze, Brotaufstrich, Pflegeprodukte, Putzmittel, Kaffee und Tee, Süßigkeiten, Milch, Sojaprodukte, aber auch viele TK-Produkte wie Bio-Pizza (verschiedene Sorten, sehr lecker), Brötchen, TK-Rinderhack (Bioland) oder Schnitzel, TK-Gemüse, eben alles, was man braucht.
Außerdem gibt es immer frischen Kaffee und auch etwas Kuchen oder Nussecken, auch zum Mitnehmen ideal.

De Lebensmittel kommen vom Großhandel Terra Naturkost und Rapunzel, Honig und sortenreine Apfelsäfte (oder auch Sorten wie Quitte) kommen regional vom Bio-Obsthof Mürow bei Angermünde (die Säfte sind klasse und schmecken wie frisch gepresst!).
Regionalität wird groß geschrieben bei Marias Bio, sodass lange Transportwege vermieden werden können.
Sofern es die Produkte zulassen, wird außerdem auf Fairtrade geachtet, vor allem bei Kaffee, Tee, Schokolade, Früchten und Nüssen.

Wann, wo, wie?
Leider hat Marias Bio keine Website, denn es ist wirklich ein kleiner Laden und die Besitzer Maria Luongo und Johannes Kirschner sind nicht so internet-affin. Die Energie wird eben in das Geschäft gesteckt, und das merkt man.

Geöffnet hat Marias Bio von Montag bis Freitag von 9-20 Uhr, Samstags von 9-16 Uhr, die Adresse ist Petersburger Straße 38 in Berlin (Haltestelle Tram 10, Straßmannstraße).
Telefonisch erreichbar ist Marias Bio unter 030/41 93 50 05.

Meine Wertung:

Laktosefreie und vegane „Schakalode“ von vantastic foods

Richtig gelesen, keine Schokolade, sondern Schakalode. Klingt lustig und…schmeckt?

Jooooaa, so mittelmäßig. Wir können nur für eine Sorte sprechen, die Sorte Winterzauber. Wie zu erwarten kommen hier dank Lebkuchengewürz winterliche Gefühle auf. Nicht nur geschmacklich erinnert die milchfreie Schokolade an einen zerkleinerten Lebkuchen, sondern auch von der Konsistenz, denn die Schoki ist ziemlich trocken. Außerdem schmeckt sie ab und zu leicht salzig, womit man wirklich nicht rechnet. Ich persönlich fand den salzigen Geschmack nicht passend. Auch wenn die Sorte insgesamt nicht schlecht ist, durch diese trockene Konsistenz will der Funke nicht so recht überspringen.

Schakalode, vegane Schokolade

Bei unglaublichen 3,89 Euro für 100 g (und nicht einmal Bio) auch nicht gerade verlockend für eine Wiederholungstat. Sorry, netter Name, aber wenn die anderen Sorten genauso trocken sind (any comments?), dann gibt es kein Wiedersehen mit uns zwei.

gesehen im Veganz

Meine Wertung: