Afrikanisches Restaurant Savanna Berlin – viele vegetarische und laktosefreie Gerichte

Wir haben uns ja schon längst als Vielfraße geoutet. Wie gut, dass es genügend Restaurants in Berlin gibt;-)

Nachdem wir bereits in den höchsten Tönen vom afrikanischen Restaurant Massai geschwärmt haben, wollten wir nun die eritreisch-äthiopische und moderne afrikanische Küche im Savanna (Prenzlauer Berg) probieren. Ich habe bei der Bestellung Bescheid gegeben, dass ich eine Laktose-Intoleranz habe und entweder wurde in der Folge Milch weggelassen oder sie wird dort generell nicht verwendet. Ich weiß leider nicht, welche Variante die richtige ist, aber letztendlich ist es fast egal, wenn man auf unkomplizierte Weise laktosefrei essen kann, ohne verzichten zu müssen. Da weitestgehend mit Kokosmilch gearbeitet wird und ein Großteil der afrikanischen Bevölkerung laktoseintolerant ist, gehe ich einfach mal von letzterer Möglichkeit aus.

Genau wie das Massai sind hier Fleischsorten von afrikanischen Tieren vorherrschend, aber es gibt einige vegetarische Vorspeisen, Hauptgerichte oder eine Kombiplatte für zwei. Und genau diese gemischte vegetarische Platte für zwei (ca. 24 Euro) zeigt das Foto:

Mit dabei sind Okra-Schoten, Linsengemüse, Spinat in Ernuss-Soße, gegrilltes Gemüse, Reis, Fufu (ein Brei aus Maniok, Yams und Kochbananen), frittierte Gemüse-Teig-Taschen und Salat. Serviert wird das Ganze auf und mit dem typischen Sauerteigfladen, mit denen man das Essen dippen kann. Meines Erachtens müsste die Platte auch komplett vegan sein, sicher weiß ich es aber nicht.

Vegetarische Platte Savanna Berlin

Continue reading →

Vegetarisches, laktosefreies und teils veganes Restaurant „Yellow Sunshine“ in Berlin-Kreuzberg

Laut Website handelt es sich um Deutschlands erstes Bio Fastfood Restaurant. Außerdem sind die Speisen vegetarisch oder sogar vegan und damit auch laktosefrei. Außerdem kommen alle Produkte ohne Gentechnik aus und enthalten keine künstlichen Aromen und Geschmacksverstärker.
Das finden wir schon einmal klasse!

Bio Fast Food Yellow Sunshine

Was gibt’s?
Lecker Essen! Gesundes Fast Food wird hier groß geschrieben. Es gibt eine riesige Burger-Auswahl mit Bratlingen oder Sojafilets, bei denen alle veganen Varianten gesondert deklariert sind (und das sind viele!). Außerdem gibt es veganes Gyros, vegetarische Currywurst, Bio-Pommes, Bio-Salate etc. Bei den Salatsoßen kann man sich einfach selbst bedienen, alle Soßen, sogar das Tsasiki, sind ebenfalls laktosefrei und vegan.

Außerdem ganz groß: es gibt veganen und laktosefreien Mango-Lassi und diverse Shakes.
Alle Kafeesorten und der Chai Latte können auf Wunsch ebenfalls vegan und laktosefrei serviert werden.
Für die Zuckerschnuten ist auch gesorgt, denn es gibt veganes und laktosefreies Tiramisu (!), Muffins oder Reismilch-Eis. Continue reading →

Laktosefreie und vegane Kaffeevariationen, Smoothies und mehr im „Goodies“ Berlin

Wann hat man das letzte Mal seit Beginn der Laktose-Intoleranz unterwegs einen Eiskaffee getrunken? Lang lang ist’s her, das ist sicher bei vielen so!

Zwar gibt es mittlerweile immer mehr Cafés, die auch Sojamilch anbieten, aber häufig ist die Auswahl recht klein, und einen laktosefreien Kaffee mit einer Kugel Vanilleeis sucht man meistens vergeblich. Wenn man dann noch Wert auf Bio-Qualität legt, ist die Auswahl gleich null.

Kürzlich bin ich am kleinen Laden „Goodies“ in Berlin Friedrichshain (nahe dem Frankfurter Tor) vorbeigelaufen und nach Begutachtung der Homepage steht fest: hier muss ich demnächst mal schlemmen, denn der vegane Bratapfel-Smoothie mit Apfelmus, Vanillesojamilch, Zimt und Karamel klingt einfach verführerisch! (Kleiner Nachtrag vom 14.02.: heute habe ich den heißen Drink „Creamy Apple Pie“ mit Vanillesojamilch, Apfelmus und Zimt probiert; ich habe keinen Ausdruck dafür, wie gut der geschmeckt hat!)

Hotties Friedrichshain
Continue reading →

Veganes und laktosefreies Restaurant Kopps Berlin Mitte

Wir haben das Kopps in einem Video-Beitrag gesehen und wurden neugierig. Vom Koch Björn Moschinski gibt es auch das veganes Kochbuch: Vegan kochen für alle.

Das Konzept: Frühstück, kleine Mittags- und Abendkarte, Bio-Getränke, Kräuter aus Brandenburg, fairtrade-Kaffee, ein paar Kuchen und Desserts.
Es gibt Mittagsmenüs mit wahlweise Suppe oder Dessert, Hauptspeise und einem Glas Wasser für faire 8,50 Euro. Davon wird man gut satt!

Wir wollten einfach wissen, was dran ist an dem so gut bewerteten Kopps…gesagt, getan, gegen 16 Uhr liefen wir auf. Sehr schöne Atmosphäre, toller Fußboden, tolles Design, klassisch, edel, dezent und doch kreativ (alte farbige Holztüren an der Decke habe ich bisher noch nie gesehen). Continue reading →

Laktosefreier und glutenfreier Kuchen bei „Omas Purzelchen“ (u.a. Treptower Hafen Berlin)

Dieser kleine Schlemmer-Laden hat mir schon grandiose Tage verschafft! Das kleine Büdchen mit dem Namen Omas Purzelchen liegt ganz idyllisch am Treptower Hafen und somit auch auf dem Weg zahlreicher Spaziergänger, die es in den wunderschönen Treptower Park, zur Insel Berlin oder einfach ins grüne Berlin verschlägt. Neben den Purzelchen (wie soll ich das beschreiben? Kleine frittierte Gebäckkugeln aus Sahne und Mehl, leider mit Laktose) gibt es hier tatsächlich eine kleine Auswahl an Kuchen für Allergiker oder Menschen mit Unverträglichkeiten. Direkt am Ufer essen oder mitnehmen für’s Picknick, lecker ist es immer!
Omas Purzelchen am Treptower Hafen

Ich habe schon zahlreiche betroffene Freundinnen bei Radtouren glücklich gemacht: ein Stück glutenfreier Kartoffel-Nuss-Kuchen gefällig? Oder doch lieber laktosefreier und veganer Möhrenkuchen? Meistens kaufen wir von allen Kuchen ein Stück und fallen glücklich darüber her. Einfach eine geniale Idee, mittendrin statt nur dabei, günstig, lecker und wie ein Geschenk vom Himmel.

Scheinbar sind Omas Purzelchen auch auf Weihnachtsmärkten vertreten oder auch schon einmal auf der Waldbühne zu finden.

Ich kann nur DANKE sagen, denn dieses Büdchen „made my day!“, und das nicht nur einmal!

Meine Wertung:

Restaurant Vego Foodworld in Berlin (Prenzlauer Berg)

Sie nennen sich „das neue vegetarisch/vegane Bio Fast-Food Restaurant in Berlin-Prenzlauer Berg“. Ich war länger nicht mehr da, aber einmal und das hat mir gereicht, um ein Urteil zu fällen: POSITIV!
Wir waren in einer großen Gruppe da, also konnte man ausreichend bei anderen probieren.
Von der Atmosphäre ok, etwas steril, also eher Imbiss mit Tischen als Restaurant. Für ein Romantik-Date nicht ganz das Wahre, für ein günstiges und gutes Essen zwischendurch: perfekt!
Ich habe damals einen Gemüsewrap bestellt, der war unglaublich lecker. Ich habe bei Freunden mal das Gyros probiert und ich hätte nicht einmal bemerkt, dass es fleischlos ist. Absolut überzeugend. Alle anderen waren auch zufrieden, egal ob Burger oder Lassie.

Vego Foodworld Berlin Prenzlauer Berg

Es gibt hausgemachte Soßen und Pommes und Soja-Desserts!
Lohnt sich absolut und ist auch preislich unschlagbar! Essen 5 Punkte, Atmosphäre 3 Punkte, aber der Geschmack ist König!

Meine Wertung: