Veganer und laktosefreier Kuchen im Café Farior am Prenzl’berg Berlin

Vor ein paar Tagen war ich endlich mal im Farior. Dem kleinen Café wollte ich schon etwas seit einem Jahr einen Besuch abstatten. Vorteil hier: Es liegt ganz in der Nähe der Greifswalder Straße/Petersburger Straße und steht in der Gegend meines Wissens ziemlich alleine mit dem veganen Speisenangebot da. Also fleißig hin!

   Café Farior stilvolle Einrichtung                  Café Farior Blumen

Zunächst: das Farior ist kein rein veganes Café, sondern man bekommt etwa zwei vegane Kuchen am Tag, die man bedenkenlos essen kann. Der Besitzer ist irrsinnig nett und geht auf zahlreiche Wünsche ein (Ich habe ihn ganz schön gejagt mit meinen Fragen, und er hat alle irrsinnig sympathisch weggeschmunzelt, beantwortet und mir echt das Gefühl gegeben, auch mit 1000 Fragen ein willkommener Gast zu sein). Deshalb finden sich bestimmt noch einige andere Alternativen zu den zwei Kuchenstücken, wenn man laktosefrei und vegan essen möchte. Continue reading →

Laktosefreier und veganer Brunch im Ohlàlà Tartes Shop Berlin

Braucht man Brunch? OH YES, BABY!

Als Laktoseintolerante und bewusster Esser ist es allerdings nicht ganz einfach, einen vielfältigen Brunch zu bekommen, bei dem man alles essen kann, ohne sich Laktase-Tabletten einzuwerfen. Vegan ist hier vielfach die Lösung, bei der man auch noch mit gutem Gewissen schlemmen kann.

In Berlin haben wir bereits einen Brunch getestet: der Samstags-Brunch im Ohlàlà Tartes Shop in Friedrichshain.

Und ganz neu: ab und zu wir hier mittlerweile auch ein glutenfreier Brunch angeboten (alle zwei Wochen), das habe ich noch nie gesehen! Am besten informiert man sich über Facebook, denn hier gibt es immer die neuesten Infos!

Brunch Ohlala Tartes

Der Ohlàlà-Brunch wird als französischer und veganer Brunch angekündigt, bei dem man am besten reserviert. Ich war wirklich gespannt, denn eigentlich verkauft der Shop Kuchen, Tartes und Quiches.

Der Brunch war für knapp 10 Euro auch ziemlich reichhaltig: kleine Croissants und Pain au chocolat, Mini-Crêpes, selbst gemachte Schokocreme (lecker nussig!), Marmeladen, Brötchen, 2 Sorten unglaublich leckere Cupcakes, ein grandioser exotischer Fruchtsalat und arme Ritter (Weißbrotscheiben in Butter und Zucker (?), der Wahnsinn!!! Ich wünschte, ich wäre nie satt geworden). Zu den herzhaften Gerichten zählten Gyros, Zucchini-Spagetthi mit Veggie-Bolognese, Tomaten provencal, Couscous-Salat, „Rührei“-Röllchen im Teigfladen und Oliven-Blätterteig-Röllchen.
Herzhaftes beim Brunch Ohlala Tartes

Erstes Fazit: UNGLAUBLICH GUT! Continue reading →

Vegane und laktosefreie Cupcakes im Tigertörtchen im Berliner Nicolaiviertel

Dieses kleine Café hatte ich schon lange im Auge, denn es liegt im Nicolaiviertel und ist somit inmitten der touristischen Zone ein Highlight für Schlemmermäulchen, die nicht auf vegane Cupcakes verzichten wollen. Großes Plus: Hier werden lokale Rohstoff-Produzenten aus dem Raum Berlin-Brandenburg unterstützt und viele Zutaten aus biologischem Anbau verwendet.

Überwiegend werden nicht-vegane Sorten angeboten, laut Auskunft von Tigertörtchen sind in der Regel aber ein bis zwei vegane und laktosefreie Sorten (von insgesamt vier) täglich im Verkauf (außer mittwochs weil geschlossen). Es lohnt sich also, öfter vorbei zu schauen. Es gibt sogar eine Sorte für Zöliakie-Betroffene!

Bei den nicht-veganen Sorten gibt es eine riesige Abwechslung, denn es gibt herzhafte Sorten (z.B. Käse-Traube, Curry-Tiger oder Gemüse-Walnuss), süße Varianten (z.B. Cookie Dough, Lemon Schock, Apfel-Lavendel oder Rübli-Nuss), Spezial-Ausführungen je nach aktuellem Event und sogar ein glutenfreies Mokka-Nuss-Törtchen!

Da ich es leider bislang nicht hierhin geschafft habe, war ich richtig glücklich, als ich einen Stand auf dem Naschmarkt in der Markthalle Neun in Kreuzberg gesehen habe. Freundlicherweise durfte ich auch direkt zwei vegane Sorten zum Probieren mitnehmen (DANKE noch einmal!!). Die Cupcakes sehen wirklich sehr appetitlich und niedlich aus, weil sie so klein sind (so kann man mehrere probieren, Daumen hoch!), nur leider haben sie den Transport auf dem Rad bis nach Hause nicht ohne weiteres überstanden. Also bitte nicht vom Foto unten abschrecken lassen, die Form ist wirklich nur dem Transport geschuldet und hat nichts mit dem tatsächlichen Aussehen zu tun;-) Continue reading →

Laktosefreie, vegetarische und vegane Snacks im Emma Pea in Berlin-Friedrichshain

Ich hatte vom Emma Pea gelesen und konnte die Location nicht genau zuordnen. Dabei ist das Emma Pea ganz einfach zu finden: direkt an der Revaler, vorm Cassiopeia Kino und Biergarten, beim Badehaus.

Gesucht, gefunden und Begeisterung pur erlebt.

Innenraum mit Kamin des Emma Pea                    Emma Pea Tisch

Ich habe schon Angst, an Glaubwürdigkeit zu verlieren, wenn ich ständig von so vielen Läden schwärme, aber das Emma Pea ist für mich ein ganz besonderes Fundstück.

Die Fassade ist mit coolen Graffitis versehen, eine kleine Terrasse lockt im Sommer. Innen dann eine knallgrüne Wand und ein Kamin, bunt gemischte Möbelstücke, Bänke mit gemütlichen Woll-und Fellauflagen, eine schöne, einladende Theke mit zahlreichen Schlemmereien, die sich gegenseitig übertreffen. Ich fand es von Anfang an einfach nur gemütlich und nett und wurde definitiv nicht enttäuscht. Als wäre das Essen nicht verlockend genug gewesen, war auch die Getränkeauswahl toll: von bayerischem Bier über Cidre und leckeren Yogi-Tees blieb kaum ein Wunsch offen. Die Bedienung war außerdem locker und freundlich und hat zm positiven Gefühl absolut beigetragen. Continue reading →

Vegane und laktosefreie Tartes, Crêpes und Kuchen im Ohlàlà Tartes Shop Berlin

Oh làlà, wir im Bezirk Friedrichshain sind stark bevorzugt, was die Dichte an veganen und laktosefreien Leckereien betrifft. Gibt es einen anderen Ort in Berlin, an dem man sich lakosefrei an jeder Straßenecke massenhaft Kilos „anfressen“ (SORRY) kann? Ich glaube nicht!

Verschiedene vegane Kuchen Ohlàlà Tartes

Scheinbar hat sich der kleine französisch geführte Laden schon 2010 (!) in der Mainzer Straße 18 in F*hain angesiedelt. Leider gibt es keinen Webauftritt, nur eine Facebook-Seite vom Ohlàlà Tartes Shop. Die Informationen fallen leider recht dürftig aus, aber Berlin-Vegan hat die Öffnungszeiten recherchiert. Über Facebook erhält man allerdings immer die aktuellsten News, falls der Laden überraschenderweise einmal geschlossen sein sollte. Am besten vorher auf der FB-Seite gegenchecken, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen! Falls das doch einmal der Fall sein sollte, gibt es um die Ecke glücklicherweise genug laktosefreie Kuchen-Alternativen😉 Was der Tartes Shop im Web versäumt, macht er aber hundertmal mit den Backkünsten wieder gut, also kein Grund zur Sorge.

Um es vorwegzunehmen: Ich habe vier verschiedene Sachen getestet, aber nicht vor Ort gesessen. Deshalb kann ich auch zur Atmosphäre im Laden keine Stellung beziehen, kann aber sagen, dass alles sehr einladend aussah. Vor allem passte es zum Konzept: kleine Bilderrahmen, französisch angehaucht, viel Rosa, etwas Romantik, einfach nett. Draußen gibt es auch ein paar wenige Sitzplätze.

Ich habe zwei Törtchen und zwei Stücke Kuchen mitgenommen. Ich kenne nicht mehr hundertprozentig die Namen, aber inetwa handelte es sich um ein Törtchen mit Limetten-Erdbeer-Schaum, eins mit Vanillecreme und Himbeeren, einmal Schokoladen-Bananenkuchen und Limetten-Zirtonencreme-Kuchen (?). Die Kuchenstücke waren RIESIG, man bekommt fast einen Viertel Kuchen bei der Bestellung;-) WOW!

Nicht alle Tartes und Kuchen sind vegan/laktosefrei, aber es gibt eine große Auswahl, die gut beschildert ist. Ich kann mich über die Auswahl jedenfalls nicht beklagen, ich hätte am liebsten noch mehr gekauft! Neben dem Kuchen gibt es noch vegane Crêpes in zahlreichen Varianten (zwischen 2,70 und 3,50 Euro), herzhafte Quiches und Kaffeevariationen optional mit Sojamilch. Außerdem gibt es samstags einen veganen französischen Brunch für etwa 10 Euro. Unbedingt einen Besuch wert, aber am besten unter vorheriger Anmeldung.

Ohlà – es schmeckt!

Das Aroma der probierten Leckereien war unglaublich gut, wir haben sie zu zweit gegessen und waren beide begeistert! Beim Schoko-Bananenkuchen war der Boden ähnlich einem Banana Bread, schön weich und saftig. Die Schokomasse glich einer Mousse au chocolat, der Belag war richtig schön cremig aufgeschlagen, ohne mastig zu sein (ich kann sonst kaum Schokoladenkuchen essen, weil die mir meistens zu heftig sind, aber DIESER war einfach super!). Das Vanille-Himbeer-Törtchen: 1 a! Der Boden war knusprig, eine Art Mürbeteig, dazu die Vanillecreme mit den frischen Himbeeren on top: ideal für den Sommer, einfach genial!

Die beiden Limetten-Varianten konnten in unseren Augen nicht ganz mithalten, da sie ein bisschen zu sauer waren, aber das kann auch der Kontrast zu den anderen Schlemmereien gewesen sein. Soll auch gar nicht heißen, dass sie nicht gut waren! Sie waren ebenfalls beide sehr gut und  schaumig-cremig. Als Sommer-Erfrischung machen sich die Zitrus-Varianten sicher großartig, für uns in diesem Moment wurden sie aber von den anderen Kuchen getoppt.

Wieder einmal MUSS ich einfach 5 Punkte verteilen, denn der Geschmack und die Optik waren einfach top! Außerdem überzeugt die Auswahl! Ich freu mich jetzt schon auf die Crêpes beim nächsten Besuch!

Merci beaucoup für diesen tollen Laden!

Meine Wertung:

Veganer und laktosefreier Kuchen in Berlin – Teil 2

Wir haben schon einmal über laktosefreien und veganen Kuchen in Berlin berichtet. Mittlerweile haben wir aber noch ein bisschen mehr gegessen, probiert, gesehen, gelesen und wollen Euch das nicht vorenthalten. Es sind auch ein paar glutenfreie Kuchen-Angebote dabei. Wenn ihr mehr tolle Kuchen-Oasen für unsere Zielgruppe kennt, zögert bitte nicht, uns das mitzuteilen (danke!).

Kuchen Goodies Berlin

Vorab aber für alle, die gerade keines dieser tollen Läden um die Ecke haben und die unbedingt auf die Schnelle etwas benötigen, hier ein kleiner Tipp: schaut einmal in die Tiefkühltruhen der Supermärkte. Hier findet sich oft mehr, als man glaubt. Viele Süßigkeiten mit Blätterteig sind laktosefrei. Ich habe nicht alle TK-Truhen durchwühlt, habe aber in zwei Supermärkten Möglichkeiten entdeckt, sich mit laktosefreiem Kuchen satt zu essen.

Netto Marken-Discount:

  • Blätterteigtaschen Apfel
  • Blätterteigtaschen Himbeere
  • Apfel-Streusel-Kuchen (Vollei enthalten, Spuren von Milch)

Kaiser’s:

  • Coppenrath und Wiese: Böhmischer Apfel-Walnuss-Kuchen (siehe Artikel zum Kuchen)
  • Coppenrath und Wiese: Mini-Berliner mit Himbeer-Füllung
  • Coppenrath und Wiese: Apfelstrudel
Eine andere gute Adresse sind Bio-Läden und besondere Bio-Bäckereien, die ab und zu ein veganes oder laktosefreies Angebot in der Kuchentheke haben. Beumer und Lutum beispielsweise haben veganes und laktosefreies Bananenbrot oder Zimtbrötchen. Auch bei Marias Bio in Friedrichshain gibt es öfter einmal selbst gebackenen laktosefreien Kuchen im Angebot. Wir haben Schoko-Walnuss und Kokos-Ananas-Kuchen getestet und fanden beide (besonders Kokos-Ananas) sehr gut und saftig!

 

Nun aber los mit den Kuchenfreuden, alphabetisch nach Stadtteil sortiert. Viel Spaß beim Träumen….Sabbern strengstens verboten.

 

Charlottenburg/Tiergarten

  • Das Natural’Mente ist nur über die Mittagszeit geöffnet, von Montag bis Freitag. Hier wird makrobiotische / vegane Vollwertkost angeboten, und es gibt einige Desserts oder laktosefreie Kuchen, die statt mit Zucker mit diversen Sirups gesüßt sind.
  • Ok, das La mano verde  ist eigentlich ein pflanzliches Gourmet-Restaurant und keine Kuchen-Schlemmer-Oase, aber es gibt auch mehrere Kuchen auf der Dessert-Karte. Wenn man also nicht nur den ultimativen Kuchen-Jeeper hat, sondern auch vorher gesund schlemmen möchte, ist dies wohl eine wunderbare Option. Alle Kuchen sind selbstverständlich laktosefrei und vegan, es gibt auch meist auch etwas Glutenfreies (auch bei den anderen Gerichten)!
  • Kreativ, kreativ: das Mamma Monti ist ein italienisch-badisches Restaurant mit zahlreichen vegetarischen, laktosefreien und veganen Gerichten (das ist für die beiden Küchen ja eher ungewöhnlich!), dabei wird auch veganer Kuchen angeboten. Es wird weiterhin auf die Verwendung von Bioprodukten geachtet.

Continue reading →

Neues laktosefreies und glutenfreies Sortiment bei REWE

REWE hat ein neues Sortiment mit etwa 30 laktose- bzw. glutenfreien Produkten. Die Produkte nennen sich „frei von“.

Mit dabei sind u.a. zwei laktosefreie Müslis, Frischkäse, 2 Sorten Milch, 2 Sorten Schokolade, Eis Fürst-Pückler-Art, Schlagsahne, Backmischungen für Kuchen (Zitrone und Schoko), Mozzarella und diverse Fertig-Salate.

Zu den glutenfreien Produkten zählen u.a. Toastsandwich, Kaiserbrötchen, Muffins, Hörnchen, Baguette, Pizzaboden, 2 Sorten Nudeln und Backmischung für Muffins.

Leider habe ich auf der REWE-Seite keine genauen Produktinformationen gefunden und kenne auch die Preise nicht. Dennoch ist es für Laktoseintolerante und Zöliakie-Betroffene, die auf den Preis achten wollen und sich nicht vegan ernähren, sicher eine gute Sache.

REWE "Frei von" Produkte Bildschirmfoto

Funk you – Smoothies, Sandwiches und Kuchen von vegan bis laktosefrei

Mann, ist das nett hier!!

Jetzt mal ehrlich, mit so einem guten Gefühl bin ich selten aus einem Laden heraus gekommen. Und das hat nicht nur etwas mit der guten Produktqualität und der Atmosphäre im Funk you zu tun, sondern auch mit den netten Leuten. Hammer, rundum!

Funk You Bruce Wayne     Funk You Einrichtung

Aber nun einmal von vorn.

Alejandro Dimas, der „Chef de la Cuisine“ stammt aus Kolumbien und hat die besondere Wirkung von kolumbianischen Früchten seit der Kindheit erlebt. Seine Erfahrungen bringt er in den Laden: Gojibeeren, Maca, Blütenpollen, Guarana, Carob und Acai kommen in einigen der Drinks vor. Gesund ist eigentlich alles, was es hier gibt.

Hauptsächlich gibt es gesunde Sandwiches, eine Tagessuppe und ein paar Kleinigkeiten (wie sonntags das vegane Maisbrot), dazu Smoothies, Schokoladen, Milchshakes (auch laktosefrei und vegan mit Sojamilch), Tee, Kaffe, Eistee  und frisch gepresste Säfte.

Von den außergewöhnlichen Krationen sollte man sich nicht abschrecken lassen. Ausprobieren ist angesagt! Also hatten mein Mann und ich den Smoothie Bruce Wayne (Orange, Feldsalat, Ananas, Mango) und eine Soja-Hot Chocolate mit Gewürzen (Nelke, Zimt, Koriander). Mitgenommen haben wir veganen und laktosefreien Zitronen-Kirsch-Kuchen und Apfelkuchen mit Zimtstreuseln.

Geschmacksexplosionen, anders kann man es nicht sagen!
Continue reading →

Viasko – Veganes und laktosefreies Restaurant in Berlin Kreuzberg

Wir waren wieder einmal auf veganer und laktosefreier Entdeckungsreise, diesmal war es das Viasko, das wir im Auge hatten.  Schon einmal vorweg: es hat sich gelohnt. Mit dicken Bäuchen und zufriedenen Gesichtern sind wir von dannen gerollt.

Zuerst sei gesagt, dass das vegane Restaurant recht urig ist. Verschiedene Sitzecken aus Holz, Bänke und eine Holzvertäfelung lassen alles wirken wie einen gemütlichen Weinkeller. Außerdem sind jede Menge Bücher und Spiele vorhanden. Schaut schwer danach aus, als könnte man hier den ein oder anderen netten Tag verbringen. Vor dem Eingang befindet sich ein riesiger Biergarten, man darf sich also auf den Sommer freuen.

Viasko Logo     Hausgemachter Saiten mit Kapernsauce

Shitake Risotto     Maultaschen mir Erbsen-Rucola Füllung

Was am Viasko außerdem sehr erfreulich war, ist die Speisekarte. Hier gibt es nämlich nicht nur Gerichte mit Fleisch-Ersatzprodukten wie Tofu oder Seitan, sondern auch Gerichte wie Gemüse-Ravioli oder Risotto. Nicht-Veganer, die nicht so gut auf Tofu zu sprechen sind, kann man hier vielleicht noch etwas einfacher von den Vorzügen der veganen Küche überzeugen. Außerdem gibt es doch so viele tolle Gerichte aus Gemüse, die für sich sprechen. Auf Regionalität und Bio-Qualität der Produkte wird außerdem geachtet, es kommt weitestgehend von einem Biohof.

Weiterhin sind zahlreiche Gerichte glutenfrei und als selbiges gekennzeichnet. Für Menschen mit Zöliakie also auch eine ideale Möglichkeit, entspannt zu essen!

Die Augen waren groß, der Hunger riesig, deshalb gab es auch eine Vorspeise: „Vitello Seitan“, das ist hausgemachter Seitan, cremige Kapernsauce und marinierte Bohnen. Applaus dafür! Sah nicht nur aus wie ein Kunstwerk, sondern schmeckte auch so. Die Bohnen waren knackig, die Soße schön salzig, cremig und schmeckte nach Senf, der Seitan ebenfalls gut und würzig. Lecker!

Als Hauptspeisen gab es einmal hausgemachte Ravioli mit Rucola-Erbsen-Füllung auf Tandoori-Kohlrabisoße und einmal Shitakepilz-Risotto mit Mangold und Gewürztofu.

Continue reading →

Laktosefreier TK Apfel-Walnuss-Kuchen und TK Berliner von Coppenrath & Wiese

Unglaublich, aber wahr: der Tiefkühlschrank in vielen Supermärkten wird für uns zum Volltreffer! Es gibt einen laktosefreien Tiefkühl-Kuchen der Conditorei Coppenrath & Wiese und er ist auch noch verdammt lecker. Mit etwa 5-6 Euro ein Superpreis für einen ganzen Kuchen, und garantiert eine Riesenüberraschung für alle Laktoseintoleranten!

Coppenrath und Wiese Laktosefreier Apfel Nuss Kuchen Coppenrath und Wiese Mini Berliner

Der  Alt-Böhmische Apfel-Walnuss-Kuchen ist nicht extra als laktosefreier Kuchen ausgezeichnet, aber ein Blick auf die Rückseite offenbart es: da ist NICHTS drin! Ich habe das halbe TK-Regal nach anderen Alternativen durchforstet und bin dabei noch auf die Mini-Berliner gestoßen (die haben wir allerdings nicht gekauft). Dem spontanen Kuchengelage steht also nichts im Wege.

Der Kuchen ist unglaublich lecker. Er ist dank der vielen Apfelstücke schön saftig und hat ein angenehmes, aber nicht zu dominantes Zimt-Aroma. Die karamellisierten Nüsse geben dem Ganzen noch den Kick und eine angenehme Süße. Wir haben den Kuchen an einem Tag aufgebacken und er war auch nach 2 Tagen noch sehr gut! Ich würde weder in einer Bäckerei noch in einem Café merken, dass es sich um einen fertigen TK-Kuchen handelt. Geschmacklich volle 5 Punkte!!

Da der Kuchen leider nicht mit Bio-Eiern gemacht ist, sondern wohl mit Eiern aus der Legebatterie, werden wir wohl trotzdem nur im Notfall darauf zurückgreifen (dafür gibt es auch einen Punkt-Abzug). Wem das nichts ausmacht: greift zu, der Kuchen ist der Hammer!

 

gefunden bei Kaiser’s

Meine Wertung: