Ecosia – per Suchmaschine spenden ohne selbst dafür zu zahlen!

Bei unseren Recherchen zum Thema „Essen“ sind wir über das Projekt Ecosia gestolpert und fanden die Idee so gut, dass wir ausnahmsweise mal nicht über Essen schreiben. Es geht um Klimaschutz. Genauer gesagt geht es um Spenden für die Amazonas Initiativen des WWF. Das Tolle daran: es kostet den Suchenden weder Zeit noch Geld, und trotzdem funktioniert es!

Ecosia - Die grüne Suche

Der Clou an diesem Projekt ist, dass man nicht selbst spendet, sondern andere spenden lässt.

Dies funktioniert, indem man seine Suchanfragen nicht mehr bei Google eingibt, sondern einfach bei ecosia.org. Ecosia ist keine Suchmaschine, sondern leitet die Suche einfach zu Bing (der Suche von Microsoft) weiter. Rechts neben den Suchergebnissen werden Anzeigen von Yahoo geschaltet. Klickt man auf eine solche Anzeige, bekommt Ecosia einige Cent Provision. Von diesen Provisionen werden 80% gespendet, der Rest wird verwendet, um die entstehenden Kosten zu decken.

Jeder Klick bringt zwar nur wenige, oder sogar nur Bruchteile von Cents, aber auch hier ist die Masse entscheidend, denn bisher konnte Ecosia über 750.000 Euro spenden. Die Spendenquittungen sind online einsehbar, um maximale Transparenz zu gewährleisten.

Also: Es muss nicht immer Google sein! Ecosia einfach als Standard-Suchmaschine einrichten, ab und zu eine Werbung anklicken und somit Gutes für den Regenwald tun, ohne eigentlich irgend etwas zu tun!

1 Comment

  1. die ergebnisse sind leider nicht so gut wie bei google, aber für die bildersuche find ich ecosia gut, weil sie gegenüber google datensparend ist: es wird nur eine seite bilder angezeigt, bei google werden ja jetzt die ersten 10 seiten automatisch angezeigt, was bei langsamen internetverbindungen (wie meiner) echt nervig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.