„Anständig essen: Ein Selbstversuch“ von Karen Duve

Es gibt viel Lektüre über Ernährung, aber selten habe ich beim Lesen so oft geschmunzelt, mich ertappt gefühlt oder im Geiste mit dem Kopf genickt.

Karen Duve möchte herausfinden, welche Ernährungsweise für sie die Richtige ist. Sie weiß, dass sie sich in keinster Weise gut ernährt. Sie greift zum billigen Fleisch aus Massentierhaltung, liebt Cola light und wirft ihre guten Vorsätze für eine leckere Currywurst gerne mal über Bord. Nachdem sie wieder einmal durch ihr schlechtes Gewissen geplagt ist, beschließt sie, ihre Ernährungsweise zu ändern und erst einmal herauszufinden, wie man sich überhaupt richtig ernährt. Sie startet das Experiment, jeweils zwei Monate lang biologisch, vegetarisch, vegan und am Ende frutarisch zu leben. Nach diesen Experimenten will sie entscheiden, welche Ernährungsweise diejenige ist, mit der sie am besten leben kann und will.

Anständig Essen, sin Selbstversuch von Karen Duve

Während ihres Experiments lernt Karen Duve, wie schwer es im Alltag sein kann, konsequent zu bleiben. Sie erfährt, wie frustrierend es ist, mit Freunden im Restaurant zu sitzen und nur zwei Gerichte zur Auswahl zu haben oder sich bei der Familienfeier jedes Mal aufs Neue rechtfertigen zu müssen. Auf diesem häufig anstrengenden Weg lernt sie einiges über Lebensmittel, unser Essen und die Art, wie es hergestellt wird. Lebensansichten und Philosophien, die andere zu Ernährung haben sowie auch Erfahrungen, die sie am eigenen Leib macht, führen sie schließlich zu ihrem eigenen Weg.

Das Buch ist kurzweilig, lehrreich und unterhaltsam. Perfekt für einen verregnetes Winterwochenende.

„Anständig essen“ ist als Buch und Hörbuch erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.